Das Locken von Kunden mit kostenlosem Download in ein Aboverhältnis

Das Amtsgericht Marburg hat mit Urteil vom 08.02.2010 (AZ: 91 C 981/09 (81) entschieden, dass das Anlocken mit kostenlosem Download eine Täuschung und damit einen Betrug darstellt, wenn der Kunde, der auf die Beschaffung des für ihn gewünschten Programms fokussiert ist, an anderer Stelle dazu gebracht wird, ein Abonnenement über 24 Monate zu 8,00 € im Monat abzuschliessen.Dieses Beigeschäft ist für einen durchschnittlichen Internetnutzer so weit weg von seinem ursprünglichen Wunsch, auf den er fokussiert ist, dass er den Abschluss des am Rand gepriesenen Beigeschäftes nicht sachgerecht realisiert bzw. realisieren kann.