Rückführung Asylsuchender nach Griechenland gemäß Dublin-II-Verordnung

Das vor dem Bundesverfassungsgericht (BverfG) anhängige Verfahren zur Rückführung Asylsuchender nach Griechenland gemäß der Dublin-II-Verordnung hat sich durch eine Anweisung des Bundesinnenministeriums erledigt. Auf Weisung des Bundesministeriums des Innern hat nunmehr das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge von seiner Möglichkeit des Selbsteintritts in das Verfahren Gebrauch gemacht und wird bis zum 12.01.2012 in allen Fällen, in denen eine Überstellung von Drittstaatsangehörigen nach Griechenland in Betracht kommt, dieses Selbsteintrittrecht ausüben, die Betroffenen nicht nach Griechenland überstellen und das Asylverfahren durchführen.