TRANSPARENZ-Prinzip

Mandantenbetreuung ist Vertrauenssache. Dem Mandanten wird von Anfang an gesagt, wie die Chancen in seinem Fall stehen, welche Risiken abzuwägen sind und mit welchen Kosten zu rechnen ist. Überrascht werden sollen nicht die Mandanten, sondern die Gegner!

KOMPETENZ-Prinzip

In der Regel steht ein ausführliches Gespräch (ggf. telefonisch) über die Zielsetzung des Auftrages am Anfang eines jeden Mandats – denn nicht alles, was rechtlich möglich ist, führt auch in absehbarer Zeit zum gewünschten Erfolg. Mit Kompetenz werden juristische Analysen vorgenommen und anschliessend pragmatische und mandantenbezogene Lösungen erarbeitet. So wird das wirtschaftlich Gewollte mit dem juristisch Machbaren in Einklang gebracht und geholfen, den wirtschaftlichen Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit der Mandanten zu sichern.

KONSEQUENZ-Prinzip

Im Vordergrund steht eine ergebnisorientierte Durchsetzung der Rechtsangelegenheit. Soweit realisierbar, gilt der Grundsatz: „Kooperation vor Konfrontation“, aber vereinbarte Ziele werden unnachgiebig verfolgt, auch wenn sie noch so ehrgeizig sind.  

 

Seit nunmehr 12 Jahren schätzen langjährige und neue Mandanten diese Grundsätze der Kanzlei. Ich darf Ihnen versichern, dass ich bemüht sein werde, auch bei erhöhtem Arbeitsaufwand diesen Regeln treu zu bleiben.